Hostlab

Die Hostlab GmbH wurde 2017 in München gegründet und produziert und vermarktet unterschiedliche Produkte für den Reise- und Tourismusbedarf und, aus aktuellem Anlass, Masken und andere Hygieneprodukte.

Wir kaufen direkt bei den Produzenten unserer Produkte ein und bemühen uns ganz allgemein, die günstigsten seriösen Anbieter am Markt zu sein. 

Bestellung

Aktuell können wir leider nur Bestellungen aus Deutschland entgegennehmen, aber wir planen demnächst auch innerhalb der EU auszuliefern. 

1. Wenn Dir ein Artikel gefällt, klicke entweder auf "In den Korb" (wenn Du Dich noch weiter bei uns umsehen möchtest) oder auf "Jetzt kaufen" (dann kommst Du sofort in unseren Checkout).

2. Wenn Du alle gewünschten Artikel gefunden hast, klicke einfach oben links auf „Zum Warenkorb“ und dort auf „Checkout“, um den Checkout zu starten.

3. Im Checkout trage einfach Deine Kontaktinformationen sowie die Lieferadresse ein - oder melde Dich mit Deinem Kundenkonto an, wenn Du schon eins hast. Klicke dann auf „Weiter zum Versand“ und von dort auf „Weiter zur Zahlung“.

4. Kontrolliere Deine Bestellung und wähle eine Zahlungsart aus. Du hast hier auch die Möglichkeit, einen Rabatt-Code einzutragen. Ist Deine Rechnungsadresse nicht identisch mit der Lieferadresse, dann kannst Du hier eine abweichende Adresse angeben.

5. Klicke nun auf „Bestellung überprüfen“. Hier bekommst Du nochmal eine finale Bestellzusammenfassung. Bitte überprüfe alle angegebenen Daten.

5. Wenn alles stimmt. klicke auf „Kaufen“ um die Bestellung abzuschließen.

Deine Bestellung wird entweder am selben oder nächstenWerktag an den Versanddienstleister übergeben. Wir arbeiten aktuell mit denVersanddienstleister UPS und der Deutschen Post zusammen.

Nach Deiner Bestellung bekommst Du von uns zwei E-Mails zugesandt. Die erste informiert Dich darüber, dass wir an Deiner Bestellung arbeiten. Die zweite enthält unsere Versandbestätigung.

Wenn Dir die im Shop angebotenen Bestellmengen zu klein sind, kannst Du uns gerne per E-Mail  kontaktieren, am besten über sales@host-lab.de.

Rückgabe

Folge bitte diesem Link zu unserer Widerrufsbelehrung. Dort findest du alle Informationen zur Rückgabe deiner bestellten Artikel.

Produkte

Unsere Produkte, welche unter anderem auch speziell für den Einsatz im medizinischen Bereich qualifiziert sind, wurden von dem akkreditierten und renommierten HYGCEN Institut (www.hygcen.at),der BSI (www.bsigroup.de) sowie dem TÜV (www.tuv.com) -drei vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte empfohlenen Prüflaboren- auf Ihre Konformität mit der EU-Richtlinie 93/43/EWG für Medizinprodukte (EN 14683:2019 + AC:2019) bzw. der PSA-Verordnung der EU (2016/425) für Atemschutzgeräte (EN 149:2001 +A1:2009) geprüft und CE gekennzeichnet. So stellen wir sicher, dass unsere Produkte immer den höchsten Standards entsprechen. Alle Unterlagen können jederzeit auf unserem auf der Produktseite eingesehen werden.

Leider ist es nicht möglich, die von Hostlab gelieferten FFP-Schutzmasken wiederaufzubereiten.

Alle FFP-Schutzmasken enthalten elektrostatische Filtermaterialien - die Ladung dieser Materialien wird durch Hitze, radioaktive Strahlung, UV-Strahlung und dergleichen zerstört, wodurch die Maske die meisten ihrer Filtrationseigenschaften verlieren kann. Desinfektionsmittel, Ethanol und andere Reinigungsmittel können ebenfalls die Ladung des Filtermaterials zerstören. Eine Reinigung der Schutzmaske in der Waschmaschine, Spülmaschine oder in einem Wasserbad ist ebenfalls nicht möglich.

FFP-Masken kann man auch nicht im Backofen sterilisieren. Sie enthalten einen Kunststoff-Filter, der bei hohen Temperaturen schmilzt und nicht auswechselbar ist.

Darüberhinaus gehören Masken mit Drahtbügeln auf gar keinen Fall in Mikrowellen hinein - hier droht Brandgefahr.

Zu erkennen ist eine geprüfte und zugelassene Partikelfitrierende Halbmaske der Schutzstufe FFP2 an der vierstelligen Kennziffer des Prüflabors nach dem CE Zeichen und der Nennung der angewandten Norm EN 149: 2001, A1: 2009 auf dem Produkt und der Verpackung. Unsere FFP2 Masken tragen die Kennziffer CE2797. Diese sowie die angewandte Norm sind auf jede Maske gedruckt. Die entsprechende Konformitätserklärung steht zum Download auf der Produktseite bereit.

Die nachfolgenden Ausführungen beziehen sich auf den betrieblichen und den privaten Bereich:

Eine FFP-Schutzmaske darf maximal eine Schicht, also 8 Stunden, lang getragen werden. Falls allerdings Infektionserreger wie das Coronavirus SARS-CoV-2 in der Umgebung vorhanden sind, muss die FFP-Schutzmaske nach jedem Absetzen entsorgt werden. Beachte ebenfalls die Vorgaben der DGUV Regel 112-190 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Einer der Gründe hierfür liegt im An-und Ablegen der Maske. Beim erneuten Aufsetzen kann nicht sichergestellt sein, dass das potenziell kontaminierte Maskenäußere nicht in Kontakt mit dem Maskeninneren oder direktem Körperkontakt mit dem Anwender gekommen ist. Des Weiteren ist bei diesem Prozess unklar, wie die Lagerung aussieht – sprich: Wie und wo wird sie gelagert? Haben andere Personen Kontaktmöglichkeiten zur Maske?

Die oben genannten Ausführungen sollten ebenfalls als Orientierung für den privaten Bereich dienen. Bitte vergesse nicht, dass es sich bei einer FFP-Schutzmaske um ein Einwegprodukt handelt, welches regelmäßig entsorgt und durch eine neue Maske ersetzt werden sollte. Die Regel 112-190 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e. V. empfiehlt bei körperlicher Tätigkeit eine zusammenhängende Gebrauchsdauer von 75 Minuten für Masken ohne Ausatemventil. Danach wird eine Pause von 30 Minuten vorausgesetzt. Hintergrund ist unteranderem, dass das Ein- und Ausatmen durch das Maskenmaterial eine körperliche Belastung darstellt. Nutze diese Werte gern als Orientierung für den täglichen Gebrauch der Maske, beispielsweise beim Einkaufen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln. Als zugelassene Sicherheitsprodukte basiert die Nutzungsdauer der FFP-Masken auf den nationalen Bestimmungen und Richtlinien sowie Gesetzen.

Der Zweck einer chirurgischen Maske (sogenannte OP-Maske) besteht darin, vor dem Eindringen von versprühten Flüssigkeiten zu schützen und andere vor Tröpfchen in der vom Träger ausgeatmeten Luft zu schützen.

Eine Atemschutzmaske schützt den Träger vor dem Einatmen winziger Partikel, Tröpfchen und Aerosole in der Luft. Der Mund-Nase-Schutz bietet demzufolge eine "begrenzte Barrierewirkung bezüglich gegenseitiger Infektion". 

Eine Atemschutzmaske der Filterklasse FFP2 und FFP3 "filtert bei korrekter Verwendung Viren aus der Atemluft der tragenden Person. Die Filterleistung ist abhängig von der Filterklasse FFP 2 oder FFP 3.

Hotline

+49 89 693650845

E-Mail

info@host-lab.de